Sprachen

Jeden Mittwoch am Nikolaikirchplatz: der neue Wochenmarkt für Berlin-Mitte

Hier, wo Berlin entstand, war natürlich auch der erste Markt, an den z.B. auch heute noch der Straßenname „Eiergasse“ erinnert.

Jetzt lebt die alte Tradition vor der Nikolaikirche wieder auf. Hier entsteht ein „neuer alter“ Wochenmarkt mit einer unnachahmlichen Mischung und Dichte an Möglichkeiten zum Geniessen, Einkaufen, Flanieren und Entspannen – ein Bauernmarkt mit Charme und mit dem Gesicht der Berliner Altstadt.

Unter anderem mit folgenden Händlern:

  • Holzkohlegrill – mit Nackensteak, Bärlauchbratwurst uvm.
  • Oma´s rollende Backstube – traditionell hergestellter Hefekuchen (klassisch & mit Früchten)
  • Mittelmeersalate – Streichpasten, Salate, Wraps
  • Molkereiprodukte aus Brodowin – Bio Produkte (Käse, Saft, Milch, Butter, uvm)
  • Fleischerei Erchinger – Schwein, Rind, Geflügel
  • Eierheld – versch. Eier, Honig, Marmelade & Spreewaldprodukte
  • Ziffels Manufaktur – Chutnys, Öle, versch. Aufstriche
  • Reiski Wurstwaren – versch. Wurstwaren, Schinken uvm.

Wochenmarkt im Nikolaiviertel: jeden Mittwoch von 9 bis 15 Uhr.

4 Kommentare zu Jeden Mittwoch am Nikolaikirchplatz: der neue Wochenmarkt für Berlin-Mitte

  1. C. Bornowski 1. März 2016 at 17:51 #

    Hallo,
    ich freu mich, dass der Markt ab morgen wieder geöffnet hat. Ich werde mich nach meiner Arbeit beeilen, dass ich bis 17 Uhr da bin, um noch etwas kaufen zu können. Auch ich bin Anwohnerin und denke, dass dieser Markt für Anwohner, Berliner und Touristen attraktiver und somit besser besucht wäre, wenn er am Wochenende stattfinden würde.
    Ich verstehe die Schwierigkeiten der Genehmigung, also unterstütze ich die „ersten Schritte“ mit einem Markt unter der Woche und bin guter Hoffnung, dort bald auch am Wochenende einzukaufen.

  2. Michael Hagedorn 22. April 2015 at 10:07 #

    Sehr gute Idee! Nur wer soll die leckeren Lebensmittel auf dem Markt kaufen? Die Touristen? Ich bin Anwohner und wäre sehr froh, wenn ich den Wochenmarkt nutzen könnte. Bei einer normalen Arbeitszeit ist das leider nicht möglich.

    • Nikolaiviertel 22. April 2015 at 19:08 #

      Hallo Herr Hagedorn, zunächst freuen wir uns sehr, daß Ihnen die Idee gefällt und daß wir den Markt angesichts komplexer Genehmigungsverfahren, die zu durchlaufen sind, überhaupt realisieren konnten. Wir wünschen uns ebenfalls ausgedehntere Marktzeiten, aus genau den von Ihnen genannten Gründen. Wir hoffen, daß der Markt gut angenommen wird und daß wir ihn bald, auch zeitlich, erweitern können. Kommentare wie Ihrer werden uns helfen, die entsprechenden Anträge zu untermauern 😉

  3. Peter Vollmer 18. April 2015 at 21:02 #

    Gratulation. Wir drücken die Daumen, damit die Belebung des Viertels Erfolg hat.

Schreibe einen Kommentar