Sprachen

Ilja Mlosch zeigt seine Bilder im „Kunsthaus am Roten Rathaus“

Ilja Mlosch irritiert den Betrachter. Seine Bilder lassen sich nicht so leicht ergründen. Er arbeitet mit Foto-Fragmenten, die er verdichtet, reduziert und übereinander schichtet. So entstehen anmutige Blumenstrukturen, komplexe Stadtansichten oder sogar in ineinander verzahnte Schädel.

Im Kunsthaus am Roten Rathaus läuft vom 6. bis 20. Mai 2019 eine Verkaufsausstellung mit Ilja Mloschs tiefgründigen Bildern.

Ilja Mlosch, Jahrgang 1971, lebt in Berlin. Seine Werke wurden bei zahlreichen Messen, Ausstellungen und Galerien gezeigt; darunter: Biennale in Dakar (Senegal), Affordable Art Fair New York, Triennale Ulmer Kunst.

Die Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 5. Mai, beginnt um 16 Uhr mit einer musikalischen Einführung (Alejandra Tamburo, Piano & Sven Holscher, Bass). Die kostenlose Veranstaltung findet im Theater im Nikolaiviertel statt (Nikolaikirchplatz 5-7, 10178 Berlin). Um Anmeldung wird gebeten.

Anschließend wird um 17 Uhr unter Anwesenheit von Ilja Mlosch die Ausstellung im „Kunsthaus am Roten Rathaus“ eröffnet.

Comments are closed.