Sprachen

Hörbuchmarathon im Nikolaiviertel

Vom 6. bis 19. Juni 2015 fand in Berlin die 1. BERLIN BOOK WEEK statt. Dies ist eine vergangene Veranstaltung.

Auftakt am 6. Juni mit dem großen „Hörbuch-Samstag“ mit Büchermarkt

Das Nikolaiviertel als Wiege des Buches in Berlin präsentierte sich in der 1. BERLIN BOOK WEEK mit einem täglichen Open Air-Hörspiel-Marathon. Der Eintritt ist frei. Vom 6. bis 19. Juni werden an 20 Orten von 11 bis 18 Uhr auf den Straßen, Höfen und Plätzen abwechslungsreiche Hörbuchlesungen vorgespielt. Von spannenden Krimis über poetische Lyrik bis hin zu unterhaltsamen Kinderbüchern werden zahlreiche Genres präsentiert. Insgesamt können die Besucher 1.960 Stunden lang Hörbücher erleben.  Auch die Stimmen zahlreicher prominenter TV-Schauspieler und Comedians (u.a. Hape Kerkeling, Dirk Bach, Olli Dittrich, Andrea Sawatzki, …) werden zu hören sein.

Auftakt der täglichen Hörbuch-Highlights  ist am 6. Juni der große „Hörbuch-Samstag“, u.a. mit einer  bunten Kinder-Lesewiese mit Fahrbibliothek und Vorleseprogramm neben der Nikolaikirche. Zusätzlich zu den vielen Hörbuch-Erlebnissen, lockt am 6. Juni ein „Bücher für Alle“-Markt auf dem Platz vor der Nikolaikirche sowie viele Bücherstände, verteilt nach unterschiedlichen Genres im Viertel. Durch den Partner mehrwegbuch.de können viele attraktive Bücher zu unschlagbaren Preisen erworben werden.

Ebenfalls am 6. Juni, 15 Uhr: Exklusive Preview „Gift der Republik“ im Nikolaiviertel im Salon des Brauhaus Georgsbraeu, Spreeufer 4. Gerd Henrich liest aus seinem fulminantem Thriller „Gift der Republik“ – Eine Tour de Force durch die Geschichte Berlins und seines Schlosses. Ab 10. Juni ist Verkaufsstart. Im Nikolaiviertel ist das Buch an ausgewählten Orten in der ganzen Zeit der BERLIN BOOK WEEK zum Kauf erhältlich. Mehr auf  www.gift-der-republik.de

HIER FINDEN SIE DAS PROGRAMM

hoe-bu-sponsoren-2

HIER FINDEN SIE DAS PROGRAMM

Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.facebook.com/events/403176743218585/

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar