Datum & Zeit
Mo, 18. März 2024 - 20:00 - 21:00 Uhr

Location
Museum Nikolaikirche


Das nur selten zu hörende Glockenspiel der Berliner Nikolaikirche steht im Mittelpunkt einer Klang- Performance zum Musik-Festival MaerzMusik 2024.
Mit „Bonds“ hinterfragt die Klang-Künstlerin, Komponistin und Elektronik-Musikerin Jessica Ekomane, wie wir Zeit wahrnehmen. Im Rahmen der Aufführungsreihe „Topographies of Hearing“ funktioniert sie die Glockenspiele im Museum Nikolaikirche, in der Parochialkirche und am Haus der Kulturen der Welt um und lässt sie neu erklingen. Diese klangliche Intervention im öffentlichen Raum vermittelt, dass sich Zeit individuell und kollektiv auch anders empfinden lassen kann. Damit liefert sie Anstöße, sich tiefer mit Hörgewohnheiten auseinanderzusetzen.
„Topographies of Hearing“ ist eine von MaerzMusik ins Leben gerufene Reihe von Klang-Installationen, Konzerten und Langzeit-Kompositionen, die das Musikhören im gewohnten Umfeld von Konzertsälen auf den Prüfstand stellen.
Eine Kooperation mit den Berliner Festspielen.
Eintritt frei