Sprachen

Veranstaltungen (Angaben ohne Gewähr)

Jan 2019

Di, 22. Januar 2019
18:00 Uhr
Mehr Info
Moskau. Lubjanka. Ein Platz mit Geschichte
Gedenkbibliothek

Kerstin Nickig,

die Berliner Filmemacherin zeigt ihren aktuellen 60 min. Dokumentarfilm:

Moskau. Lubjanka. Ein Platz mit Geschichte

Hier wurde das Denkmal des Gründers des ersten Geheimdienstes nach der Revolution Felix Dserschinski gestürzt, hier errichteten Bürgerrechtler den Solowetski-Stein, den ersten Gedenkstein für die Opfer politischer Verfolgung in der Sowjetunion. Die Repressionen des sowjetischen Staates sind bis heute nur bruchstückhaft aufgearbeitet. Unter Präsident Putin, der selbst aus dem System KGB stammt, wird zwar der Opfer gedacht, die Täterdiskussion bleibt jedoch weitestgehend aus. Kerstin Nickig trifft auf dem Platz sehr verschiedene Menschen, deren Vergangenheit und Gegenwart mit einer bestimmten Adresse an diesem Ort verbunden sind.

Fr, 25. Januar 2019
16:00 Uhr
Mehr Info
FÜHRUNG: Einblicke in die Nikolaikirche
Nikolaikirche

Welche Rolle spielte Berlins älteste Pfarrkirche früher für die Stadt, und warum ist sie heute ein Museum? Eine Führung zur Bau- und Kirchengeschichte. Die anschließende Nikolai-Musik am Freitag lässt die Woche atmosphärisch mit Orgelspiel ausklingen.
Eintritt: 9,00 / 6,00 Euro inkl. Nikolai-Musik – Diese Führung können Sie auch für Gruppen buchen.

Fr, 25. Januar 2019
17:00 Uhr
Mehr Info
NIKOLAI-MUSIK AM FREITAG
Nikolaikirche

„Zuhören – Entspannen – Nachdenken“: Unter diesem Motto lädt das Stadtmuseum Berlin allwöchentlich ins Museum Nikolaikirche ein. In den 30-minütigen Konzerten stehen die Orgelwerke großer Komponisten im Mittelpunkt.
Museumseintritt: 4,00 / 3,00 Euro

Sa, 26. Januar 2019
19:30 Uhr
Mehr Info
„Zille sein Milljöh“ – ein musikalisch-szenischer Spaziergang durch Zilles Berlin
Theater im Nikolaiviertel

Die Liederrevue „Zille sein Milljöh“ (Musik: Klaus Wüsthoff, T. + Insz.: Bernd Köllinger) ist seit 2004 ein Riesenerfolg und in dieser Form einzigartig in Berlin. Mit überbordender Spielfreude, viel Liebe und großem Können wird das Publikum auf einen amüsanten Spaziergang durch Zilles Berlin mitgenommen.
Berliner Schnauze im Herzen der Stadt!
Eintritt: 18,50 €

Feb 2019

Fr, 1. Februar 2019
16:00 Uhr
Mehr Info
FÜHRUNG: Einblicke in die Nikolaikirche
Nikolaikirche

Welche Rolle spielte Berlins älteste Pfarrkirche früher für die Stadt, und warum ist sie heute ein Museum? Eine Führung zur Bau- und Kirchengeschichte. Die anschließende Nikolai-Musik am Freitag lässt die Woche atmosphärisch mit Orgelspiel ausklingen.
Eintritt: 9,00 / 6,00 Euro inkl. Nikolai-Musik – Diese Führung können Sie auch für Gruppen buchen.

Fr, 1. Februar 2019
17:00 Uhr
Mehr Info
NIKOLAI-MUSIK AM FREITAG
Nikolaikirche

„Zuhören – Entspannen – Nachdenken“: Unter diesem Motto lädt das Stadtmuseum Berlin allwöchentlich ins Museum Nikolaikirche ein. In den 30-minütigen Konzerten stehen die Orgelwerke großer Komponisten im Mittelpunkt.
Museumseintritt: 4,00 / 3,00 Euro

Sa, 2. Februar 2019
19:30 Uhr
Mehr Info
„Zille sein Milljöh“ – ein musikalisch-szenischer Spaziergang durch Zilles Berlin
Theater im Nikolaiviertel

Die Liederrevue „Zille sein Milljöh“ (Musik: Klaus Wüsthoff, T. + Insz.: Bernd Köllinger) ist seit 2004 ein Riesenerfolg und in dieser Form einzigartig in Berlin. Mit überbordender Spielfreude, viel Liebe und großem Können wird das Publikum auf einen amüsanten Spaziergang durch Zilles Berlin mitgenommen.
Berliner Schnauze im Herzen der Stadt!
Eintritt: 18,50 €

Di, 5. Februar 2019
18:00 Uhr
Mehr Info
Musik in den sowjetischen Speziallagern
Gedenkbibliothek

Anna Barbara Kastelewicz,

die Violinistin, Konzertmeisterin und Musikwissenschaftlerin hält ihren Vortrag mit Musik zum Thema:

Musik in den sowjetischen Speziallagern

Von 1945 bis 1950 inhaftierte die sowjetische Besatzungsmacht insgesamt weit über 120.000 Personen in 10 sogenannten Speziallagern mit totaler Isolation der Gefangenen gegenüber der Außenwelt. Jede sinnvolle geistige Tätigkeit war streng verboten. Trotz des Verbots gab es vielfältige heimliche, teils geduldete musikalische und andere kulturelle Betätigungen der Häftlinge (Singen, selten Musizieren mit behelfsmäßigen Instrumenten, Vorträge, Gedichte, Kunsthandwerk (etc.), um vor allem der geistigen Verödung zu entgehen. Im (offensichtlichen oder scheinbaren) Widerspruch zu diesem Verbot gab es die offizielle „Kultura“ und in deren Rahmen u. a. Konzerte und Theateraufführungen von Häftlingen.

Mi, 6. Februar 2019
19:00 Uhr
Mehr Info
VORTRAG, LESUNG, MUSIK UND GESPRÄCH: Ephraim-Veitel-Soirée
Ephraim-Palais

„… Ein schönes Haus aus Friderizianischer Zeit“

Die Ephraim Veitel Stiftung zur Förderung jüdischen Lebens in Deutschland feiert ihren 220. Geburtstag. Aus diesem Anlass steht das von dem preußisch jüdischen Hofjuwelier Veitel Heine Ephraim erbaute Ephraim-Palais im Mittelpunkt eines unterhaltsamen Abends. Dr. Nele Güntheroth vom Stadtmuseum Berlin führt in einem Vortrag durch die Geschichte und Architektur des Hauses. Dazu gibt es Lesungen aus Literatur und Musik seiner Entstehungszeit.

Eine Kooperation mit der Ephraim Veitel Stiftung und der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum. Eintritt frei

Fr, 8. Februar 2019
16:00 Uhr
Mehr Info
FÜHRUNG: Einblicke in die Nikolaikirche
Nikolaikirche

Welche Rolle spielte Berlins älteste Pfarrkirche früher für die Stadt, und warum ist sie heute ein Museum? Eine Führung zur Bau- und Kirchengeschichte. Die anschließende Nikolai-Musik am Freitag lässt die Woche atmosphärisch mit Orgelspiel ausklingen.
Eintritt: 9,00 / 6,00 Euro inkl. Nikolai-Musik – Diese Führung können Sie auch für Gruppen buchen.

Fr, 8. Februar 2019
17:00 Uhr
Mehr Info
NIKOLAI-MUSIK AM FREITAG
Nikolaikirche

„Zuhören – Entspannen – Nachdenken“: Unter diesem Motto lädt das Stadtmuseum Berlin allwöchentlich ins Museum Nikolaikirche ein. In den 30-minütigen Konzerten stehen die Orgelwerke großer Komponisten im Mittelpunkt.
Museumseintritt: 4,00 / 3,00 Euro

Sa, 9. Februar 2019
19:30 Uhr
Mehr Info
„Zille sein Milljöh“ – ein musikalisch-szenischer Spaziergang durch Zilles Berlin
Theater im Nikolaiviertel

Die Liederrevue „Zille sein Milljöh“ (Musik: Klaus Wüsthoff, T. + Insz.: Bernd Köllinger) ist seit 2004 ein Riesenerfolg und in dieser Form einzigartig in Berlin. Mit überbordender Spielfreude, viel Liebe und großem Können wird das Publikum auf einen amüsanten Spaziergang durch Zilles Berlin mitgenommen.
Berliner Schnauze im Herzen der Stadt!
Eintritt: 18,50 €

Fr, 15. Februar 2019
16:00 Uhr
Mehr Info
FÜHRUNG: Einblicke in die Nikolaikirche
Nikolaikirche

Welche Rolle spielte Berlins älteste Pfarrkirche früher für die Stadt, und warum ist sie heute ein Museum? Eine Führung zur Bau- und Kirchengeschichte. Die anschließende Nikolai-Musik am Freitag lässt die Woche atmosphärisch mit Orgelspiel ausklingen.
Eintritt: 9,00 / 6,00 Euro inkl. Nikolai-Musik – Diese Führung können Sie auch für Gruppen buchen.

Fr, 15. Februar 2019
17:00 Uhr
Mehr Info
NIKOLAI-MUSIK AM FREITAG
Nikolaikirche

„Zuhören – Entspannen – Nachdenken“: Unter diesem Motto lädt das Stadtmuseum Berlin allwöchentlich ins Museum Nikolaikirche ein. In den 30-minütigen Konzerten stehen die Orgelwerke großer Komponisten im Mittelpunkt.
Museumseintritt: 4,00 / 3,00 Euro

Fr, 15. Februar 2019
19:30 Uhr
Mehr Info
„Zille sein Milljöh“ – ein musikalisch-szenischer Spaziergang durch Zilles Berlin
Theater im Nikolaiviertel

Die Liederrevue „Zille sein Milljöh“ (Musik: Klaus Wüsthoff, T. + Insz.: Bernd Köllinger) ist seit 2004 ein Riesenerfolg und in dieser Form einzigartig in Berlin. Mit überbordender Spielfreude, viel Liebe und großem Können wird das Publikum auf einen amüsanten Spaziergang durch Zilles Berlin mitgenommen.
Berliner Schnauze im Herzen der Stadt!
Eintritt: 18,50 €

Sa, 16. Februar 2019
19:30 Uhr
Mehr Info
„Zille sein Milljöh“ – ein musikalisch-szenischer Spaziergang durch Zilles Berlin
Theater im Nikolaiviertel

Die Liederrevue „Zille sein Milljöh“ (Musik: Klaus Wüsthoff, T. + Insz.: Bernd Köllinger) ist seit 2004 ein Riesenerfolg und in dieser Form einzigartig in Berlin. Mit überbordender Spielfreude, viel Liebe und großem Können wird das Publikum auf einen amüsanten Spaziergang durch Zilles Berlin mitgenommen.
Berliner Schnauze im Herzen der Stadt!
Eintritt: 18,50 €

Di, 19. Februar 2019
18:00 Uhr
Mehr Info
„Ihr könnt mich umbringen“ – Fluchtversuch aus dem Jugendwerkhof Torgau
Gedenkbibliothek

Nathalie Nad-Abonji,

die Schweizer Journalistin stellt die von ihr produzierte Hörfunkreihe vor:

„Ihr könnt mich umbringen“ – Fluchtversuch aus dem Jugendwerkhof Torgau

Es geschieht im Sommer 1989 kurz vor dem Mauerfall: Fünf Jugendliche sind eingesperrt im Jugendwerkhof Torgau. Sie ertragen den Drill, die Demütigungen und Schikanen nicht mehr und schmieden einen Fluchtplan. Dafür soll sich einer von ihnen tot stellen. Aber er will nicht nur tot daliegen, er will wirklich sterben. Sein Lebenswille ist gebrochen. Dabei ist er erst 16 Jahre alt. Zeitzeugen und Reporter erzählen die Geschichte einer Verzweiflungstat im brutalsten Umerziehungsheim der DDR, welches direkt dem Ministerium für Volksbildung und damit Margot Honecker unterstand. Während seines Bestehens von 1964 bis 1989 wurden über 4.000 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren “umerzogen“.

Fr, 22. Februar 2019
16:00 Uhr
Mehr Info
FÜHRUNG: Einblicke in die Nikolaikirche
Nikolaikirche

Welche Rolle spielte Berlins älteste Pfarrkirche früher für die Stadt, und warum ist sie heute ein Museum? Eine Führung zur Bau- und Kirchengeschichte. Die anschließende Nikolai-Musik am Freitag lässt die Woche atmosphärisch mit Orgelspiel ausklingen.
Eintritt: 9,00 / 6,00 Euro inkl. Nikolai-Musik – Diese Führung können Sie auch für Gruppen buchen.

Fr, 22. Februar 2019
17:00 Uhr
Mehr Info
NIKOLAI-MUSIK AM FREITAG
Nikolaikirche

„Zuhören – Entspannen – Nachdenken“: Unter diesem Motto lädt das Stadtmuseum Berlin allwöchentlich ins Museum Nikolaikirche ein. In den 30-minütigen Konzerten stehen die Orgelwerke großer Komponisten im Mittelpunkt.
Museumseintritt: 4,00 / 3,00 Euro

Fr, 22. Februar 2019
19:30 Uhr
Mehr Info
„Zille sein Milljöh“ – ein musikalisch-szenischer Spaziergang durch Zilles Berlin
Theater im Nikolaiviertel

Die Liederrevue „Zille sein Milljöh“ (Musik: Klaus Wüsthoff, T. + Insz.: Bernd Köllinger) ist seit 2004 ein Riesenerfolg und in dieser Form einzigartig in Berlin. Mit überbordender Spielfreude, viel Liebe und großem Können wird das Publikum auf einen amüsanten Spaziergang durch Zilles Berlin mitgenommen.
Berliner Schnauze im Herzen der Stadt!
Eintritt: 18,50 €

1 2 3

Comments are closed.